Grillkohle ist nicht gleich Grillkohle

Holzkohle qualmt und stinkt beim Anzünden, Grillen ist in dicht besiedelten Gebieten, und auf Balkonen nicht möglich, stört die Nachbarn, etc.
 
Das stimmt definitiv nicht !
 
Wie bei vielen Sachen gilt auch hier: Mit gutem Werkzeug läßt sich auch ein guter Job abliefern, und billig kaufen ist zweimal kaufen 🙂 Wir waren letztens bei einem Kollegen zum Grillen eingeladen, und stellten die Frage: Ist der Grill bereits angezündet, man riecht ja gar nichts ...
 
... und dann kam der entscheidene Tipp, der sich bei uns mittlerweile zum Standard entwickelt hat: Man nehme: Grillkohle aus Kokosnuß !
 
Grillkohle aus Kokosnußschalen
 
Diese Briketts sind zwar etwas teurer als normale Holzkohle, aber sie glühen, mit einem geruchlosen Anzünder wie z.B. Spiritus befeuert, absolut geruchlos. Sie  brauchen in Vergleich etwas länger, bis das Grillgut aufgelegt werden kann, halten dafür aber wesentlich länger die Glut. Mit einem guten Timing lässt sich dei Brenndauer effektiv ausnutzen, so daß man in Endeffekt auch nicht mehr bezahlt, als mit herkömmlicher Holzkohle, weil weniger Kohle gebraucht wird.
 
Glut im Grill
 
Dann noch fettarmes Grillgut, wie z.B. Geflügelfilets oder Bratwurst aufgelegt, und man stört wirklich niemanden mit seiner Grillaktion.
Die Kokos-Grillkohle, in verschiedenen Varianten, sowie den hier im Beispiel verwendeten kleinen Weber-Kugelgrill könnt ihr z.B. auch bequem bei Amzon bestellen, die Links findet ihr unten auf dieser Seite.
 
 
 

Lotusgrill mit Kokoskohle

 
Lotusgrill
 
Wenn der Hersteller auch die zweifelsohne gute Buchenholzkohle aus eigenem Hause empfiehlt, der Lotusgrill funktioniert auch hervorragend mit Kokoskohle. Er braucht damit etwas länger, bis er betriebsbereit ist, hält dafür aber auch mit seiner Füllung viel länger durch, und liefert die benötigte Temperatur mit wesentlich geringerer Lüfterdrehzahl. Somit erhöht sich als netter Nebeneffekt noch die Lebensdauer der Batterien 😊
 
Der Grill wird wie gewohnt aufgebaut, zuert kommt in die untere Schale etwas Brennpaste:
 
Brenngel - Grillanzünder
 
Mittlerweile mehrfach mit gleichem Ergebnis durchgeführt: Es passen exakt 6 Kokosbriketts in das Kohlesieb des Lotusgrills:
 
Kohlefüllung
 
Dann anzünden, und wenn das Brenngel ordentlich brennt, das Kohlesieb in die richtige Position schieben:
 
Anzünden
 
Jetzt kann der Rost aufgelegt werden. Wer Geduld hat, wartet jetzt ca. 45 Minuten, oder man dreht den Lüfter hoch, und das Gerät ist in ca. 25 Minuten betriebsbereit. Die Hitze ist so ausgewogen, das während des Grillvorgangs ein Einsatz des Lüfter gar nicht, oder nur geringfügig notwendig ist. Die Kohlefüllung hält gut 2 Stunden, da kann einiges an Grillgut verarbeitet werden ...
 
Grillgut
 
Lecker, und gerne immer öfter 😎

Amazon Werbung



Dieser Inhalt wird erst angezeigt, wenn Sie der Verwendung von Cookies, sowie der Einblendung von Inhalten von Drittanbietern zugestimmt haben, und Ihr Browser Cookies akzeptiert.

Hinweis zum Datenschutz

Diese Webseite benutzt Cookies für interne Funktionen. Ausserdem werden Inhalte von Drittanbietern (Amazon-Partnerprogramm, wetter.com, unwetterzentrale.de) eingeblendet, die ggf. auch Cookies benutzen, oder ggf. Daten zu ihren Servern übermitteln. Wenn sie der Verwendung von Cookies nicht zustimmen, wird diese Webseite nur eingeschränkt funktionieren, und die Inhalte von Drittanbietern werden nicht eingeblendet. Weitere Informationen entnehmen sie bitte der Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiert, und stimme der Verwendung von Cookies und der Einblendung von Inhalten Dritter zu.
Zustimmen